ENSEMBLE

Schauspiel

STEFANIE DISCHINGER


Die gebürtige Rosenheimerin Stefanie Dischinger verließ nach dem Abitur ihre Heimat um an der Berliner Schausielschule Charlottenburg eine Schauspielausbildung zu absolvieren. 2004 schloss sie diese erfolgreich ab und ging nach einem Stückvertrag am Schleswig-Holsteinischen Landestheater ins feste Engagement am Theater Rudolstadt. Nach drei Jahren wechselte sie ans Theater Aachen wo sie weitere zwei Jahre zum Ensemble gehörte. Zu ihren wichtigsten Rollen gehören Emilia Galotti, Polly aus der Dreigroschenoper, Hermia aus dem Sommernachtstraum und Effi Briest. 2010 ging sie für zwei Jahre nach Athen/Griechenland wo sie u.a. eine Kindertheatergruppe leitete, einen Deutschen Chanson Abend produzierte und intensiv Tango Argentino lernte. Seit ihrer Zeit an der Schauspielschule ist sie immer wieder in musikalischen Projekten involviert. Derzeit lebt sie in München als freie Schauspielerin (u.a. TamS Theater, Theater Viel Lärm um Nichts) und Synchronsprecherin. zu sehen in:
DON JUAN
// Donna Elvira / Herr Dimanche Foto: Christian Hartmann




JOHANNES LUKAS


Der 1991 in München geborene Schauspieler schloss 2018 sein Studium an der Akademie für darstellende Kunst Bayern in Regensburg ab. Bereits im ersten Jahr seiner Ausbildung wirkte er in der Freilichtproduktion des Theaters Regensburg bei „Kohlhiesels Töchter“ mit (Regie: Uwe Schwarz). Es folgten Gastspiele am Dehnberger Hoftheater. 2017 und 2018 war Johannes Lukas erneut im Theater Regensburg zu sehen, diesmal in der Sparte Junges Theater, in der Produktion „Die Schaukel“ von Edna Mazya (Regie: Maria-Elena Hackbarth). Das erste Engagement nach dem Studium führte ihn auf Tournee mit dem Stück „Eine Stunde Ruhe“ (Regie: Pascal Breuer) und damit auf die unterschiedlichsten Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

zu sehen in:
ROMEO + JULIA // Romeo

Foto: Andreas Zitt




KORBINIAN JOSEF MÜLLER


Korbinian Josef Müller wurde 1987 in München geboren.Sein Schauspielstudium absolvierte er an der Anton Bruckner Universität in Linz und arbeitet seitdem als freischaffender Schauspieler und Sprecher.Er gastierte u.a. am Theater Pforzheim, am Theater der Jugend Wien, den Schauspielbühnen Stuttgart, am Landestheater Linz, dem Theater Rudolstadt, dem Tiroler Landestheater Innsbruck und dem Landestheater Niederbayern. zu sehen in: DON JUAN // Guzman / Pierrot / Don Carlos
ROMEO + JULIA // Paris / Tybalt Foto: Peter Litvai




TOBIAS MAEHLER


Tobias Maehler studierte Schauspiel am New Yorker Lee-Strasberg-Theatre-Institute und an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin (Diplom 1997). Nach über zehn Jahren fester Engagements am Hamburger Thalia-Theater, den städtischen Bühnen Frankfurt a.M., dem Staatstheater Braunschweig und dem Berliner Ensemble (dort auch als Assistent in Peter Steins Wallensteinprojekt) gründete er 2007 das Projekt creActor und 2015 die gemeinnützige GmbH creArgo. 2010 absolvierte er ein Fernstudium an der Hamburger „Hochschule für Musik und Theater“ als Kulturmanager (Diplom Juni 2010) und arbeitete gleichzeitig als Regisseur für die Bühne und als Schauspieler für Theater, Film und Fernsehen. Er ist für die künstlerische Konzeption und Leitung des ENSEMBLE PERSONA verantwortlich, Geschäftsführer der creArgo gGmbH und Leiter der Sommer-Festspiele Schloss Nymphenburg. zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Theseus
DON JUAN // Don Luis
ROMEO + JULIA // Capulet
DIE SOMMERNACHT DER KLASSISCHEN BALLADEN // Rezitation




ANJA NEUKAMM


Anja Neukamm studierte am Münchner Schauspielstudio Gmelin. Engagements führten sie u.a. an das Projekt- und das Societaetstheater in Dresden für Produktionen wie „Extremeties“ und „Wilhelm Tell“. Sie spielte im Werk des Münchner Theaterautors E. Akal „Die Schafspelratten“ einem postmigrantischen Theaterstück u.a. in der Uraufführung. In „i dô- The flow“ verkörperte sie eine Rolle in der deutschen Erstaufführung, anlässlich des Jahrestages von Fukushima. Sie spielte mehrmals beim renommierten Augsburger Brechtfestival, zuletzt 2021 in der Filmproduktion „Heldin Nr 0“ und war mit BluespotsProductions u.a. beim Mozartfest, in „Schuld & Bühne“ (CoProduktion, Staatstheater Augsburg), „Geld Macht Tod“ (Buddenbrooks) und in „Leck mich Faust“ zu sehen. 2021 ist sie Teil des Ensembles der Neuproduktion von „Wyzck -20“ (Büchners Woyzeck) in Augsburg und wird auch bei den diesjährigen Altmühlsee Festspielen auf der Bühne stehen. Als Sprecherin ist sie bei Lesungen sowie im Synchron-, Moderations- und Hörspielbereich tätig und spielte verschiedene Rollen in Kurzfilmen und Fernsehproduktionen.


zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Egea / Puck
DON JUAN // Charlotte / Bettlerin
ROMEO + JULIA // Amme

Foto: Susanne Krauss




CHIARA PENZEL


Chiara Penzel wuchs im Münchner Vorort Vaterstetten auf und bereits in Kindertagen begeisterte sie sich für die kreativen Möglichkeiten der Schauspielerei. So spielte sie im Schultheater und wirkte dort in diversen Produktionen mit - so zum Beispiel in der Rolle des Alex in „Clockwork Orange“. Auch die Musikalität kam dabei nicht zu kurz: Sie verkörperte während ihrer Schulzeit verschiedenste Charaktere in Musicals und durfte dabei bereits die Bretter des Gasteig bespielen. Seit Beginn ihrer schauspielerischen Ausbildung im Jahr 2017 an der Schauspielschule Zerboni in München stand sie für die Stücke „Rausch“ und „Verstörung“ von Falk Richter unter der Regie von Rene Oltmanns, wie auch für „Einige Nachrichten an das All“ von Wolfram Lotz unter der Regie von Ulf Goerke auf der Bühne. Seit ihrem Abschluss im Jahr 2020 ist sie als freischaffende Schauspielerin tätig und unter anderem auch in Fernsehformaten des ZDF oder des BR zu sehen.

zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM
// Hermia / Schnock / Spinnweb
DON JUAN
// Mathurine / Don Alonso
ROMEO + JULIA
// Julia

Foto: Stefan Klüter




EVA-MARIA PIRINGER


Eva-Maria Piringer wurde in Siebenbürgen/Rumänien geboren. Nach abgeschlossenem Rhythmikstudium hat sie eine Schauspielausbildung in Mainz gemacht und war im Anschluss als Gast am E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg, sowie zwei Sommer lang Ensemblemitglied bei den Nibelungenfestspielen in Worms (Regie: Dieter Wedel). Im süddeutschen Raum war sie am Zimmertheater Rottweil, der Förnbacher Theatercompany Basel und unter der Leitung von Benito Gutmacher am Citytheater Freiburg als Gast, unter dessen Regie sie ihr erstes Solo herausgebracht hat. Später, im Jahr 2015, folgte ein eigenes Solo – inspiriert durch die Arbeit mit Gutmacher. Sie war zwei Spielzeiten am Münchner Theater für Kinder festangestellt, hat sich dann aber für die Selbständigkeit entschieden, und seither bspw mit Dirk Dieckmann am Tic in Telfs/Tirol die “Tour de Farce” gespielt oder unter der Regie von Mario Eick im Sommer 2019 mit dem Ensemble des Theaters für die Jugend Burghausen eine Theatertour aufs Land gemacht.

zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM
// Hippolyta / Schnauz / Titania
ROMEO + JULIA
// Lady Capulet / Apothekerin

Foto: Holger Borggrefe




DAVID TOBIAS SCHNEIDER


David Tobias Schneider absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Bern (2001-2005), Schweiz. Er war Stipendiat des Bayerischen Ministeriums für Kunst und Wissenschaft und wurde 2005 als „Bester Nachwuchsschauspieler“ der Stadt Bern mit dem „Loebpreis“ ausgezeichnet. Seine Engagements als Schauspieler führten ihn u.a. ans Stadttheater Luzern, Theater Konstanz, nach Zürich, Basel, zu den Schlossfestspielen Ettlingen und für mehrere Jahre an das Landestheater Niederbayern. Seit 2015 arbeitet Schneider als Schauspieler freischaffend, vermehrt für Film & Fernsehen, sowie als Dozent für Schauspiel an der Freien Bühne München. 2015 gab er mit den „Ge­fähr­li­chen Lieb­schaf­ten“ am Thea­ter an der Rott sein Re­gie­de­büt. Seit über 20 Jahren tanzt und unterrichtet David Tobias Schneider Tango Argentino.

zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Zettel / Oberon
DON JUAN // Don Juan
ROMEO + JULIA // Benvolio / Lorenzo

Foto: Christian Hartmann




LEONID SEMENOV


Engagements von 1993 - 2002 am Maly Drama Theater St. Petersburg/Russland, 2004 - 2007 Theater Halle 7 München, 2004 - 2007 "Nothing but Musik", 2011 "Emigranten" von S. Mrozek am Olgaeck Stuttgart (R: N. Eichhorn), 2011 "Die Nase" von D. Schostakowitsch am Opernhaus Zürich (R: P. Stein), 2012 Dürrenmatts "Die Physiker" bei den Klosterfestspielen Weingarten (R: C. Küster) und 2014 "Nasdrovie Beluga" im Zimt & Zyankali in München (R: M. Menzel). Lehrer für Theater-Akrobatik und Bühnenfechten an der Neuen Münchner Schauspielschule, der DAS-Zerboni sowie der Anton-Bruckner-Universität und der LISA Film-Schauspiel-Akademie in Linz. Sei 2015 zuständig für die Gefecht-Choreografien in den Produktionen des ENSEMBLE PERSONA.
zu sehen in: ROMEO + JULIA // Montague / Diener / Bruder Markus




YANNICK ZÜRCHER


Yannick Zürcher wurde 1985 in Biel/Bienne in der Schweiz geboren und wuchs im Berner Oberland auf. Nach seinem Schauspielstudium 2004 bis 2008 an der Zürcher Hochschule der Künste war er drei Jahre lang festes Ensemblemitglied am Theater Konstanz. Internationale Arbeiten führten ihn zweimal nach Malawi in Südostafrika sowie ins irakische Kurdistan und mit dem paneuropäischen Kooperationsprojekt „One Day in Europe“ von „Magic Net“ quer durch Europa. Seit 2011 ist Yannick Zürcher als freischaffender Schauspieler und Regisseur in den verschiedensten Zusammenhängen tätig und arbeitet auch im theater- und kulturpädagogischen Bereich.



zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM
// Lysander / Squenz / Senfsamen
DON JUAN
// Sganarelle
ROMEO + JULIA
// Mercutio / Balthasar

Foto: Sung-Hee Seewald




BENEDIKT SCHULZ


Geboren und aufgewachsen in Augsburg, zog es Benedikt Schulz schon früh auf die Theaterbühne. Angefangen im Schultheater, wo er Rollen wie Duncan in “Macbeth” oder John Proctor in Arthur Millers “Hexenjagd” spielte. Trotz eines abgeschlossenen Sozialwissenschaftsstudiums ließ ihn die Schauspielerei nicht los, sodass er 2019 seine professionelle Ausbildung an der Münchner Akademie für Schauspiel Zerboni begann. Seitdem stand er für verschiedene Fernsehformate wie “Die Bergretter” oder “Soko München” vor der Kamera. Außerdem hatte er bereits während seiner Ausbildung die Gelegenheit, in Stücken wie Wasserstoffbrennen von Leon Engler (Regie: Franz Xaver Zeller) oder “The Lehmann Brothers” von Stefano Massini (Regie Ulf Goerke) mitzuwirken.

zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Demetrius / Flaut / Motte

Foto: Acelya Sezer




ACELYA SEZER


Acelya Sezer ist 2000 in München geboren und aufgrund ihrer türkischen Herkunft zweisprachig aufgewachsen. Die Liebe zum Theater entwickelte sie schon in ihren Kinderjahren. Bei den Proben ihrer Eltern, die Teil einer türkischen Theatergruppe waren, sammelte sie erste Erfahrungen. Während der Schulzeit spielte sie im Schultheater und nahm privat Tanz-, Gesangs- und Schauspielunterricht an der Stagecoach School of Performing Arts in München. Mit elf bekam Acelya ihre erste professionelle Rolle am Deutschen Theater München in dem Musical „EVITA“. Außerdem ist sie seit 2018 Ensemblemitglied der türkisch-deutschen Improvisationstheatergruppe „Impro á la Turka“. Ihre Schauspielausbildung hat sie 2019 an der Schauspielschule Zerboni begonnen und stand im Zuge dessen für Stücke wie „Wasserstoffbrennen“ von Leon Engler als „Mascha“ (Regie: Franz Xaver Zeller) oder „Frühlingserwachen“ von Frank Wedekind (Regie: Susan Hecker) als „Wendla Bergmann“ auf der Bühne.
zu sehen in: EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Helena / Schlucker / Bohnenblüte Foto: Benedikt Schulz




CHRISTIAN NICKEL




zu sehen in:
DIE SOMMERNACHT DER KLASSISCHEN BALLADEN // Rezitation





Musik

MARGIT SONNAUER


Margit Sonnauer geboren in Hamburg, hat ihre Vielseitigkeit als Akkordeonistin, Pianistin, Komponistin, Arrangeurin und musikalische Leiterin bei zahlreichen Gelegenheiten unter Beweis gestellt: Als langjährige Gastmusikerin am Staatstheater Stuttgart, bei Engagements als Bühnenmusikerin in der Liederhalle Stuttgart, am Theater Ingolstadt und bei Ausflügen ins Fernsehen und Radio. Weitere Erfahrungen sammelte sie als Musikerin im Tonstudio "Emscherland Studios" und als musikalische Leiterin verschiedener Orchester und Chöre. Heute besitzt sie Ihr eigenes Musikinstitut, spielt in mehreren Jazzformationen und leitet das argentinische Tangoensemble "Tango Sur".
zu sehen in: EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Akkordeon
DON JUAN // Akkordeon




KATHARINA KHODOS


Die in Kiew geborene Pianistin Katharina Khodos erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 5 Jahren und wurde bei zahlreichen Jugendwettbewerben ausgezeichnet. Katharina begann ihr Studium bereits im Alter von siebzehn Jahren an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Franz Massinger und setzte es nach ihrem Diplom in der Fortbildungsklasse von Prof. Michael Schäfer fort, die sie im Dezember 2012 erfolgreich abschloss. Sie solierte mit Orchestern in Ulm, Memmingen sowie München. Mit ihrem Klaviertrio „Munich ARTISTrio“ nahm sie für den slowenischen Rundfunk, den BR München und den ORF auf und gewann im September 2013 den 2. Preis beim renommierten Kammermusikwettbewerb „ACM Trio di Trieste“ in Triest (Italien). Mit ihrem neuesten Projekt „Miriam Green&Katja Khodos“ mit der Oboistin und Singer- Songwriterin Miriam Ströher mit eigenkomponierten Songs erhielt das Duo 2014 den 3. Preis beim Giesinger Kulturpreis sowie 2015 den 2. Preis beim Friedenssongwettbewerb in Bonn. zu sehen in:
DIE SOMMERNACHT DER KLASSISCHEN BALLADEN // Klavier




BENEDIKT EDER


Benedikt Eder wuchs in Freising auf und besuchte dort das musische Camerloher-Gymnasium, wo er 2009 sein Abitur machte. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für Schauspiel und über den Schulchor kam er zum Singen. Von 2008 bis 2011 war Mitglied des Bayerischen Landesjugendchors und der Bayerischen Singakademie. Seit 2010 studiert er Gesang an der Musikhochschule München in der Klasse von Prof. Andreas Schmidt und seit 2012 zusätzlich Musiktheater an der Bayerischen Theaterakademie. Im Rahmen seines Studiums verkörperte er 2012 die Rolle des Blinval in Gaetano Donizettis Oper „I pazzi per progetto“ im Prinzregententheater mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer. Im März 2013 nahm er an der Bachwoche der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter der künstlerischen Leitung von Helmut Rilling und im Rahmen davon an einem Meisterkurs bei Rudolf Piernay teil. Zudem ist er seit 2012 Stipendiat bei Yehudi Menuhin – Live Music Now. Maßgeblichen stimmtechnischen Unterricht erhielt er von Florian Dengler und Hartmut Elbert. zu sehen in:
DIE SOMMERNACHT DER KLASSISCHEN BALLADEN // Gesang (Bariton)




DONALD MANUEL


Donald Manuel studierte Musik mit dem Schwerpunkt Schlagwerk/Trommeln in Kolumbien. Er war in zahlreichen Projekten als Musiker, Produzent und Dirigent tätig. Seine Begeisterung liegt in der Arbeit mit vielen unterschiedlichen musikalischen Stilen und Musikrichtungen. Seine Engagements führten ihn u.a. zum „Festival für Neue Musik“ in Stuttgart, zum „Internationalen Musikfest Hamburg“, zur „documenta 14“ in Athen, zum „Beerfest“ in Berlin, zum „Musica Sacra International“ im Allgäu sowie zum „aDevantgarde“-Festival und zum „Theatron“-Festival in München. Darüber hinaus war er auch im musikpädagogischen Bereich an Schulen und Universitäten als Programmleiter und Lehrkraft tätig. zu sehen in:
EIN SOMMERNACHTSTRAUM // Musik
Foto: Susanne van Loon